Langjährige Partnerschaft

Marvin Meyke,

Schweizer Medikamentendienstleister setzt auf SSI Schäfer

Der Vollgrossist und Dienstleister Galexis AG gewährleistet die termingerechte und lückenlose Medikamentenversorgung seiner Partner im Schweizer Gesundheitswesen. Eine moderne Intralogistik soll eine hohe Kundenzufriedenheit und das erfolgreiche Bestehen des Unternehmens am Markt sichern.

© SSI Schäfer

Um den Anforderungen der Zukunft gerecht zu werden, wird eine umfangreiche Erweiterung des Distributionszentrums in Lausanne-Ecublens realisiert, auch der Standort in Niederbipp wurde bereits ausgebaut.

Galexis, ein Unternehmen der Galenica Gruppe, erbringt in der Gesundheitslogistik integrierte Dienstleistungen in der Schweiz. Am Standort in Niederbipp sowie in Lausanne-Ecublens betreibt Galexis Distributionszentren zur effizienten Versorgung von Apotheken, Arztpraxen, Drogerien, Heimen und Krankenhäusern.

Erfolgreiche Partnerschaft mit SSI Schäfer
Bereits 2007 legte SSI Schäfer für Galexis am Standort Niederbipp den Grundstein für ein modernes Distributionszentrum. Anstatt kostenintensive Renovierungen an den Lagerstandorten in Bern-Schönbühl und Zürich-Schlieren vorzunehmen, entschied sich Galexis für eine neue Lösung, realisiert mit dem Intralogistik-Spezialisten. 2016 erfolgte dann eine Erweiterung des Lagersystems mit einem 3-gassigen AKL mit Platz für 81.500 Behälter, sowie eine Lieferung von 65.000 Behälter zur Steigerung des Durchsatzes der Gesamtanlage auf bis zu 4.000 Behälter pro Stunde.

Anzeige

Erweiterung Versandbereich in Niederbipp
Vor Kurzem wurde zudem eine Erweiterung am Standort in Niederbipp erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde die bestehende Versandaufteilung des Sprinterversands auf insgesamt vier Versandbereiche vergrößert. Durch die Erweiterung kann die Kapazität von 4.000 Behältern/Stunde nun alleine durch den Sprinterversand verarbeitet werden. Hierzu wurde die Förderstrecke ausgebaut und zur Optimierung des Durchsatzes High-Speed Roller-Switch-Weichen (RSW) eingesetzt. Die gesamte Aufteilung und Verteilung wird automatisch von der Lagerverwaltungssoftware WAMAS gesteuert.

Neubau und Kapazitätserweiterung in Lausanne
Am Standort in Lausanne wird zur Zeit das Distributionszentrum umfangreich erweitert und modernisiert. Das Projekt gliedert sich in zwei Phasen, die zwischen Mitte 2020 und 2022 fertiggestellt werden. Das Distributionszentrum verfügt über 4.000 Quadratmeter Lagerfläche und ermöglicht die Bearbeitung von 37.000 Zeilen pro Tag.

Im Untergeschoss werden zusätzlich zu den bestehenden Anlagenteilen acht Kommissionier-Arbeitsplätze mit neuen Durchlauf-, Paletten und Übervorratsregalen installiert. Erweitert wird die Anlage außerdem um eine zweite Versandstrecke inklusive Versandvorbereitungslinie mit Belegbeigabe durch Document Drop, Lidding and Inserting sowie Umreifungsmaschine. Durch die gesteigerte redundante Systemauslegung soll eine höhere Ausfallsicherheit sowie Durchsatzleistung realisiert werden.

Zur Erhöhung der Lagerkapazität werden im Erdgeschoss drei Zonen mit je vier SSI Carousels implementiert. Die bereits im Distributionszentrum in Niederbipp eingesetzte Technologie erweitert die Kapazität um 18.000 Behälter und unterstützt somit die Versorgung der Westschweiz nachhaltig. Die SSI Carousels werden von zehn Goods-in Stations versorgt und sind über mehrere Hundert Meter Behälterfördertechnik verbunden. Auch das Untergeschoss wird über diese Goods-in Stations angedient, die Altkartons werden mittels integriertem Altkartonband von den Arbeitsplätzen abgeführt. Die Kommissionierung der Aufträge erfolgt über drei ergonomische Get and Pick Stations, welche eine Kommissionierleistung von bis zu 2.250 Zeilen/Stunde erreichen.

Paletten- und Kragarmregale runden das Konzept ab und dienen als Übervorratspuffer sowie Paletten-Kommissionierbereich für Großgebinde. Eine neue Rollwagenfördertechnik mit Lift wird künftig Cross-Docking-Lieferungen automatisch zum Versandbereich fördern. Für Artikel mit erhöhten Ansprüchen an die Lagerungstemperatur wird zudem ein Kühlbereich mit Regalen und einer Kommissionierstation installiert. Für das Gesamtprojekt kommt eine neue Version der Lagerverwaltungssoftware WAMAS zum Einsatz, welches an das SAP EWM von Galexis angebunden wird.

Mit den geplanten Erweiterungen trägt die Galexis AG den Marktbedürfnissen Rechnung und bekennt sich zur Partnerschaft mit SSI Schäfer.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite