Produktions-Neustart

Marvin Meyke,

Hyster nimmt die Produktion wieder auf

Hyster Europe hat in seinen Werken für Gabelstapler, Lagertechnikprodukte und Großstapler die Produktion wieder aufgenommen.

Auch das Werk im niederländischen Nijmegen, wo die Großstapler und Reachstacker produziert werden, nahm seine Produktion wieder auf. © Hyster Europe

Die Fabriken in Craigavon, Nordirland, im italienischen Masate bei Mailand und im niederländischen Nijmegen sind wieder geöffnet. An allen Standorten gelten die entsprechenden Hygiene-Maßnahmen und Abstandsregelungen. Neue Prozesse sollen zudem die Effizienz von Arbeitsabläufen optimieren.

"In den vergangenen Monaten haben sich unsere Mitarbeiter auf eine ‚neue Normalität‘ eingestellt", sagt Wim van Dam, Vice President Manufacturing & Logistics EMEA bei Hyster Europe. "Beispielsweise wurden die Arbeiten, wo es möglich war, ins Homeoffice verlagert. In dieser Zeit gemeinsam nach Lösungen zu suchen, war für unser Team eine wichtige Erfahrung. So haben wir Möglichkeiten gefunden, neue Arbeitsweisen einzuführen, um die Anforderungen des Marktes zu erfüllen."

Hyster hat eng mit seinen Zulieferern zusammengearbeitet, um die Unterbrechung der Lieferkette so gering wie möglich zu halten und dadurch die Wiederaufnahme der Produktion zu ermöglichen. "Von entscheidender Bedeutung ist auch die Arbeit unserer Mitarbeiter, wenn es darum geht, unseren Kunden die gewohnte Qualität zu bieten", erklärt van Dam. "Wir sind auch sehr dankbar für die staatliche Unterstützung, die es uns ermöglicht hat, unsere Belegschaft zu halten."

Angesichts der Ausbreitung der Pandemie passt Hyster seine Prozesse und Richtlinien künftig kontinuierlich an, um seine Mitarbeiter zu schützen und gleichzeitig die Kundenbedürfnisse zu erfüllen. So plant das Unternehmen schrittweise weiteren Mitarbeitern die Rückkehr zum Arbeitsplatz zu ermöglichen. Dabei werden die geltenden Richtlinien der Behörden in den jeweiligen Ländern zur Gesundheit, Sicherheit und zum Arbeitsschutz berücksichtigt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Führungswechsel

Neuer England-Chef für EK Automation

Mit einer neuen Geschäftsführung startet die E&K Automation Ltd., England-Niederlassung des deutschen Transportrobotik-Spezialisten E&K Automation, in die zweite Jahreshälfte: Ab Juli lenkt Chris Price als Managing Director die Geschäfte.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Feier in Amerika

75 Jahre Crown Equipment

Die Brüder Carl H. Dicke und Allen A. Dicke gründeten die Crown Equipment Corporation 1945 in New Bremen im US-Bundesstaat Ohio. Heute, 75 Jahre später, ist Crown ein international agierender Hersteller von Flurförderzeugen und Anbieter von...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuer Turbomotor

Hubtex optimiert Vierwegestapler-Serie

Der neu überarbeitete Vierwege-Seitenstapler DQ 45-X von Hubtex fährt emissionsarm und leise. Herzstück ist der abgas- und geräuschreduzierte Turbomotor. Dieser soll mit einer intelligenten Fahrzeugsteuerung und niedrigem Energieverbrauch überzeugen.

mehr...

FTS

Instabile Lasten automatisiert stapeln

Das automatisierte Stapeln nicht formstabiler Güter in einem Blocklager ist nach wie vor eine Herausforderung. E&K Automation, Anbieter von Fahrerlosen Transportsystemen, hat hierfür erstmalig 3D-Kameras in Verbindung mit einer Software zur...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite